Subnavigation: Angebote/Termine/Anmeldung-Organisatorisches/Info-Material/Galerie/Zur Person/Kontakt Navigation: Info/Material Navigation: Kontakt Navigation: Galerie Navigation: Galerie Navigation: Anmeldung/Organisatorisches Navigation: Termine Navigation: Angebote
FK
GK
ASK

FC
» Kommunikation fasziniert mich seit meiner Jugendzeit.
Es ist ein Thema mit vielen Aspekten, für das gilt:
Wer nicht sieht, wo es hakt,
hakt nicht passend nach. «

Ludo Vande Kerckhove

 



FK / Funktionierende Kommunikation

Kommunikation ist letztlich nur sinnvoll, wenn sie funktioniert.
Reine Produktion bringt wenig, erst recht, wenn sie hauptsächlich nachahmend, als leeres Ritual, in stereotyper Form oder phrasenhaft erfolgt.

Es ist daher unserer Aufgabe, es unserem Gegenüber so leicht wie möglich zu machen, sich zu inhaltlich Spannendem mit uns auszutauschen und das in einer wirklich befriedigenden Art und Weise.

Funktionierende Kommunikation spielt sich auf verschiedenen Ebenen ab.
Diese Ebenen nach Ihrem Anteil gelingender Kommunikation zu unterscheiden – und daraus die Bausteine zu entnehmen, mit denen wir in der Praxis erfolgreich Veränderung bewirken können – bilden das theoretische Gerüst dieser Fortbildung. Viele praktische Übungen rüsten Sie dann für das "Klein-Klein" der Praxis.

Schwerpunkte

EINORDNEN

In der Kommunikation gibt es viele Methoden und Ansätze, viele Aspekte, Systeme – aber auch Richtungen, in denen diese Kommunikation stattfindet. Zum Anfang werden diese Richtungen komplementär dargestellt. Je nach Richtung werden Funktionen und inhaltliche Schwerpunkte mit den dazu passenden Methoden und Ansätzen eingeordnet. In diesem Gesamtbild erfolgt die Klärung des individuellen Bedarfs.

TRIADE FK

Auf der Ebene der Vermittlung steht im Vordergrund: wie gelingt es dem Sender auszudrücken, was in der spezifischen Situation gemeint oder gewollt ist – in einer Art und Weise, die es dem Adressat ermöglicht bzw. erleichtert, dieses auch genau so zu erfassen?

Für die Interaktion gilt: wie gelingt es – für die Dauer der stattfindenden Kommunikation – in einem gemeinsamen Prozess zu sein und zu verarbeiten, was ankommt.

In der Reaktion, ob Antwort oder Äußerung, müssen beide in der Lage sein, das Gedachte auch in entsprechender Handlung zum Gegenüber umzusetzen – denn alle Kommunikation erfolgt durch Handlung, ob sprechend, als Gebärde, mit Blicken, Gesten oder durch Zeigen. Sofern nötig kann dazu eine physische Hilfestellung erfolgen, sei es mittels Prompt, Führen oder Stütze.

All das wird gebündelt in der TRIADE der FK – diese steht zentral in der Fortbildung.

Kommunikation
ZU den Menschen
Erfassen als Kriterium – somit individuell abgestimmt
Interaktion
MIT dem Menschen
IM Prozess sein, um zu Verarbeiten - vor dem Äußern
Reaktion
VON den Menschen
Antwort oder Äußerung, die passt, Sinn macht

FRAGEN
Beim Thema Fragen geht es noch über das reine Erfassen hinaus:
gelingt es eine Frage so zu stellen, dass der Befragte Erfolg im Antworten erfährt? Je mehr eine gestellte Frage im Kopf des Gegenübers weitere Fragen aufwirft, desto weniger ist diese Person mit der Antwort befasst. Die Chance auf wirklich funktionierende Kommunikation reduziert sich, die Bereitschaft in diesem Prozess zu bleiben, ebenso.

DIDAKTIK
Kommunikation erfolgt immer im Bezug auf Inhalte - die Frage, die sich daher anbietet lautet: welche sind hier und jetzt für diese Menschen passend? Wir zeigen Wege auf zu folgenden Kernthemen:
Wie finde ich heraus, was für mein Gegenüber passt?
Wie kann ich in einem funktionierenden Miteinander nach und nach an die wirklichen Fähigkeiten anknüpfen?
Wie gelingt es diesem Menschen sein wirkliches Können in die Kommunikation einzubringen?

Methoden
Die Vermittlung erfolgt vom Inhalt her sehr im Detail – immer mit Bezug auf das Ganze. Didaktisch wird das Beobachten sehr geschult, viele Video-Clips veranschaulichen jeweils die besprochenen Aspekte. Vielfältiges Üben, praktisches Vermitteln, individuelles Feed-back prägen diese Tage.

Umfang
2-mal 2 Tage – gerne auch inhouse.
So bietet es die Möglichkeit des Anwendens in der Praxis zwischendurch

Voraussetzung
Interesse am Thema, sonst nichts. Zugänglich für Laien – ansprechend für Profis Reflexion und Vertiefung sind unabdingbar auf dem Weg der Umsetzung – siehe Coaching